10.05.2007

Hoffest und Gutedeltag

Müllheim - Die neuen Weine des fruchtbetonten Jahrgangs 2006 und die erlesenen Speisen aus der Küche des *****- Grandhotels Römerbad aus Badenweiler stehen am 17. Mai, 11 bis 21 Uhr, im Fokus des diesjährigen Hoffestes im Weingut Hans Engler. Zu Verkosten gibt es unter anderen den 2006-er Gutedel Kabinett trocken aus der Lage Badenweiler Römerberg, der beim jüngsten Markgräfler Gutedelcup im April den fünften Platz belegte. Dazu Andrea Engler: „Da die Platzierung der ersten Weine mit geringen Punkteabstand erfolgte, sehen wir auch das Erreichen des fünften Platzes unter vielen Mitbewerbern als einen großen Erfolg an, zumal gerade dem eleganten Kabinett unsere besondere Liebe gilt.“

Der 2006-er Gutedel wurde Anfang Oktober geerntet, kühl vergoren und verfügt mit einer Säure von 6,0 Promille und filigranen, fruchtigen Aromen (Zitrus, Apfel, Melone, Nuss) über alle Attribute eines gehaltvollen Sommerweins. Der Gaumen wird charakterisiert durch attraktive Mineralität und einen saftigen Abgang, in dem sich die Bukettnoten widerspiegeln. Er passt, wie immer, ideal zu Spargel, Gemüsegerichten und Fisch, die Lagerfähigkeit beträgt zwei bis drei Jahre. Gerade beim witterungsmäßig problematischen Jahrgang 2006 hat sich die konsequente Qualitätsphilosophie von Andrea Engler mehr als bewährt. Die Trauben waren gesund und konnten in guter physiologische Reife geerntet werden. Von neuen Jahrgang 2006 sind ferner folgende Weine beim Hoffest zu verkosten: als reizvollen Gegensatz der 2006-er Gutedel Kabinett aus der Lage Müllheimer Reggenhag, ferner der rassige Spätburgunder rosé, der Rote Gutedel, der Weißburgunder und Grauburgunder. Von den gereiften Jahrgängen sind es der 2005-er Spätburgunder als Qualitätswein und Kabinett und der 2004-er Spätburgunder als Spätlese trocken. Für das leibliche Wohl sind an diesem Tag zuständig J. Möhringer und das Küchenteam des Grandhotels Römerbad/Badenweiler. Künstlerische Akzente setzt eine Ausstellung mit Werken der Porzellanmalerin Kinder Bettina Thieme.


» Artikel als PDF herunterladen