Philosophie im Weinverkauf

Neue Vinothek im Mai 2011 eröffnet

Jeder Wein und Winzersekt kann vor dem Einkauf verkostet werden. Im Gespräch erfahren Sie Näheres über den An- und Ausbau der Weine. In stilvollen Gläsern passend zur Wertigkeit der Weine und zum Ambiente erleben Sie Markgräfler Weinkultur aufs Feinste.

Das Weingut ist bekannt für seinen Gutedel und lebt die Tradition dieser Markgräfler Spezialität. Die große Leidenschaft gilt der naturnahen Erzeugung feinfruchtiger Kabinettweine, die sich lebendig und beschwingt im Glas präsentieren. Diese Leichtigkeit und Moderne und das Bewusstsein für Traditionen will die heutige Inhaberin Andrea Engler-Waibel auch mit der Neugestaltung der Vinothek unterstreichen.

Die neue Vinothek wurde 2011 nach etwa viermonatiger Bauzeit als gemeinsam genutzter Raum für Weinverkauf und Weinproben in die vorhandene Struktur der unmittelbar an den historischen Ortskern von Obermüllheim anschließenden Hofanlage aus der Mitte des 18. Jahrhunderts eingefügt.

Unter Einbeziehung eines bisher als Fahrzeugunterstand genutzten Raumes mit Öffnung zum benachbarten „Ähnere Hof“ entstand ein zusätzlicher Raum für Weinproben, sowie eine kleine Küche zur Vorbereitung, die durch einen großzügigen Durchbruch der massiven Mittelwand des „Schopfes“ mit einem handwerklich bearbeiteten Ortbetonbogen angebunden wurden.

So entstand durch die Abfolge von bestehenden und neu gestalteten Bögen eine räumliche Verbindung der Höfe, die den Eindruck der Doppelhofanlage deutlich aufwertet. Vorgefundene Details der alten Bausubstanz, wie Sandsteingewände, Bruchsteinmauerwerk und Putzstrukturen, wurden sorgfältig herausgearbeitet und in die Innenraumgestaltung integriert.

Eine abgehängte Decke verbirgt die erforderliche Haustechnik. Die vorgestellte raumhohe Verglasung vor der ehemaligen Stallöffnung markiert den Eingang und wirkt als Schaufenster bereits von der Hofeinfahrt aus.