Chardonnay

Erhältlich in folgenden Qualitäts- und Geschmacksstufen:

  • Qualitätswein
  • Kabinett
  • Spätlese/Auslese
  • trocken
  • halbtrocken
  • süß
Trinktemperatur: 9-11 °C
Flächenanteil: 5 %
Flaschengrößen: 0,75 Liter

Geschichte:

Wie viele andere alte Rebsorten hat auch der Chardonnay seinen Ursprung in Vorderasien. Mit der Ausbreitung der Weinkultur kam die Sorte nach Frankreich und fand insbesondere im Burgund eine neue Heimat. Eine Siedlung bei Tournus mit dem Namen "Chardonnay" könnte der Sorte ihren Namen gegeben haben. Seit Jahrhunderten steht der Chardonnay für große Weißweine aus dem Burgund und auch in der Champagne spielt er eine essentielle Rolle. In Deutschland erfolgte die Zulassung im Jahr 1991.

Chardonnay ist eine der populärsten Rebsorten der Welt. Sie ist in praktisch allen weinbautreibenden Ländern vertreten und besetzt weltweit eine Anbaufläche, die nahezu der des Rieslings entspricht.

So schmeckt er:

fruchtig kräftiger Weißwein, fruchtige Säure, etwas grüner Weinbergspfirsich, reifer Apfel, Honigmelone, reife Mango- und Passionsfrucht, Maracuja, vollreife Banane, leicht süßlich karamellisierte Honigdüfte, als Kabinett leichter, als Spätlese elegant und kräftig, wuchtiger Schmelz

Passt zu:

– warme kräftigere Fischgerichte
– Gänse, Enten, Schwein, Kalb, und Rind
– mildem und kräftigem Käse

» Hier können Sie unsere Weinliste bestellen.