Weißburgunder

Erhältlich in folgenden Qualitäts- und Geschmacksstufen:

  • Qualitätswein
  • Kabinett
  • Spätlese/Auslese
  • trocken
  • halbtrocken
  • süß
Trinktemperatur: 9-11 °C
Flächenanteil: 10 %
Flaschengrößen: 0,75 Liter

Geschichte:

Der Blaue Burgunder (Pinot Noir) wird als Urform des Burgunders angesehen. Beim Grauburgunder handelt es sich um eine helle Knospenmutation des Blauen Spätburgunders, der Weiße Burgunder kann als Fortsetzung dieser Mutation über den Grauen Burgunder betrachtet werden. Bis zum Beginn der Traubenreife lassen sich diese drei echten Burgundersorten kaum unterscheiden, mit zunehmender Reife entwickeln sich die Ausprägung der Traubenfarbe und die Duft- und Geschmackskomponenten. Nachweislich bekannt ist der Pinot Blanc seit dem 14. Jahrhundert.

So schmeckt er:

lebhafter, fruchtiger, säurebetonter Weißwein fruchtige Säure, Citrus-Aromen, durchdringt von Apfel- und Melonendüften, Hauch von junger Banane und Aprikosen, eleganter Weißwein

Passt zu:

– warme und kalte Fischgerichte
– Geflügel, Taubenbrüstchen, Schwein, Kalb und Krustentiere
– mildem Käse

» Hier können Sie unsere Weinliste bestellen.